Wie startet man ein Dropshipping-Business?

Die wohl einfachste Möglichkeit, um von zu Hause aus mit einem kalkulierbaren Aufwand Geld verdienen zu können, besteht darin, einen eigenen Online-Shop zu eröffnen. Schließlich gibt es jede Menge Baukastensysteme, mit welchen auch Laien innerhalb kurzer Zeit eine professionelle Webseite mit integriertem Shopsystem auf die Beine stellen können. Jedoch scheitern so manche Gründer dann an einem ganz anderen Problem: Ihnen fehlt es schlicht und ergreifend am notwendigen Startkapital für den Warenbestand. Aber auch in diesem Fall gibt es dank des Dropshipping-Business eine hervorragende Alternative. Das bedeutet: Die im Shop eingehenden Bestellungen werden direkt an den Hersteller weitergeleitet, von wo aus der Versand erfolgt. Der Shopbetreiber muss also kein eigenes Geld in die Hand nehmen, sondern erhält für jeden erfolgreichen Verkauf eine „Provision“.

Tipps für den erfolgreichen Start ins Dropshipping-Business

Angehende Shopbetreiber brauchen zunächst einmal eine zündende Geschäftsidee. Diese sollte natürlich ausreichend Gewinnchancen bieten und möglichst eine bestimmte Nische bedienen, aber auch den Interessen des Shopbetreibers entsprechen. Denn es ist eine denkbar schlechte Idee, wenn ein überzeugter Sportmuffel einen Shop für Sportartikel betreibt. Der Grund: Er hat schlicht und ergreifend nicht die Kompetenz bzw. die Begeisterung, um die Kunden eingehend zu beraten und ihnen Tipps zu geben, für welchen Artikel sie sich in ihrem Fall entscheiden sollen.

Nicht minder wichtig ist die Wahl des Herstellers, also des Dropshippingpartners. Diese sitzen sehr oft im fernen Osten, sodass insbesondere die Kommunikation zwischen Hersteller, Verkäufer und Kunden darunter leiden kann. Das ist insofern ungünstig, als dass sich Kunden, die sich schlecht beraten fühlen, sehr schnell nach anderen Shops umsehen. Erschwerend hinzu kommt, dass unzufriedene Kunden eher geneigt sind, auf den einschlägigen Portalen eine schlechte Bewertung abzugeben, was wiederum dazu führt, dass andere Interessenten möglicherweise abgeschreckt werden. Selbstverständlich heißt das nicht, dass von einer Kooperation mit asiatischen Partnern generell abzuraten ist. Diese sollten lediglich ausgiebig geprüft und getestet werden.

Der Schlüssel zum Erfolg: ein gutes Marketing

Damit ein Shop auch wirklich erfolgreich durchstartet und Geld einbringt, müssen die Betreiber ein besonderes Augenmerk auf das Marketing legen. Schließlich muss der Shop erst einmal einen entsprechenden Bekanntheitsgrad erzielen, damit regelmäßige Bestellungen eingehen. In puncto Werbung sollten Shopbetreiber weniger auf klassische Medien wie Zeitungen oder Magazine, sondern vor allem auf das Internet setzen. Ersteres ist einerseits mit zu hohen Kosten verbunden und andererseits sind die Streuverluste äußerst hoch. Auf Werbeplattformen wie Instagram erreichen die Shopbetreiber dagegen punktgenau ihre Zielgruppe. Natürlich müssen sie die Plattform dafür optimal nutzen, etwa indem sie die richtigen Hashtags setzen.

Wichtig: stets kritisch bleiben

Auch wenn der eigene Shop bereits erfolgreich gestartet ist, sollten Inhaber jederzeit kritisch sein und ihr eigenes Geschäftsmodell immer wieder einmal auf den Prüfstand stellen. Gleiches gilt für die Lieferanten. Denn liefern diese nach und nach schlechtere Arbeit oder diese obendrein noch unpünktlich, fällt das nicht auf den Hersteller zurück, sondern auf den Betreiber des jeweiligen Shops. Die Qualität ihrer Lieferanten können die Shopbetreiber jedoch problemlos testen, indem sie von Zeit zu Zeit eine Probebestellung machen. Dies sollte natürlich unter einem anderen Namen und unter einer anderen Lieferadresse geschehen, um auch wirklich beurteilen zu können, ob der Hersteller seriös und zuverlässig arbeitet.

Die besten Zeitvertreiber-Apps fürs unterwegs über Mobilfunk

Hier auf 3gapps widmen wir uns regelmäßig spannenden Apps und Programmen, die man über Mobilfunk nutzen kann. Uns geht es hierbei vor allem um die Unterhaltung sowie die Vernetzung, selbst wenn man nicht zuhause ist. Und heute haben wir eine neue Liste an coolen Apps und Spielen für euch, die man unterwegs mit viel Spaß spielen kann. Eine Internetverbindung ist hier jedoch zu empfehlen, da man nur so den vollen Spielspaß ausnutzen kann. Bei den Apps, die ohne Mobilfunkverbindung nicht laufen, schreiben wir jeweils einen Hinweis hinzu. Viel Spaß beim Verwenden und Ausprobieren der Games und Apps. Wenn ihr weitere Tipps für uns habt, schreibt uns doch gerne eine Nachricht per Mail, die wir in späteren Serien aufnehmen können.

Wieviel Datenvolumen brauchen Spiele eigentlich?

Das ist ganz unterschiedlich. Doch wenn wir hier schon von Spielen mit Internetanbindung reden, sollte der Punkt nicht unerwähnt bleiben. Für den Download von guten Spielen können schnell 100 oder 200 MB anfallen. Viele sind eher rundum 50 MB schwer.

Für das Spielen an sich fallen dann einzelne MBs an, je nach Dauer und Spielart. Manche Spiele laden Pakete herunter während dem Spielvorgang, andere haben diese lokal schon zwischengespeichert. Informiert euch am besten, wieviel hier noch zusätzlich geladen werden muss, wenn ihr knapp in Sachen Datenvolumen unterwegs seid. Tipp: Ihr könnt für manche und bestimmte Spiele auch die mobilen Daten in den Einstellungen deaktivieren, um keine Internetverbindung zu riskieren.

Doch jetzt zu den Spielen an sich, hier unsere Liste:

Arcade Spiele

Natürlich wäre hier Asphalt zu nennen und damit gleich ein Spiel, das man im Multiplayermodus natürlich mit mehr Spaß und Internet spielen kann. Doch auch ansonsten und offline kann hier gespielt werden. Ein Vorteil also! Ansonsten gibt es auch Real Racing, das mittlerweile in der dritten Generation ist, und das immer noch bekannte Autospiel GRID. Real Racing ist wie der Name schon sagt eher auf der realistischeren Seite, während Asphalt eher auf eine bunte und farbenfrohe Grafik setzt, die nicht zwingend mit echtem Fahrgefühl zu vereinen ist.

Casino Spiele

Ja, der App Store erlaubt diese, sofern eine Lizenz vorliegt und die Firma 100% legal überall agiert. Die Prüfungen fallen hier extrem streng aus, sodass unter dem Begriff „Live Casino“ im App Store doch sehr wenige Apps wirklich relevant erscheinen. Und auch hier ist eine Internetverbindung zwingend erforderlich, wenn ihr mit echtem Geld spielen wollt. Win2Day und Gametwist sind jedoch unter den Klassikern, die auch überall Werbung schalten. Auch Texas Hold’em ist da, wobei nicht zwingend mit echtem Geld gespielt werden muss. Ein weiterer alter Bekannter ist Book of Ra, einem Spielautomatenspiel, das mit vier von fünf Sternen im App Store gut punktet. Ebenso vorne erscheint Slotomania Vegas Casino, einem Slot Spiel der 777 Slot Firma. Viel mehr Titel gibt es hier gar nicht und das ist auch gut so. Man läuft nicht Gefahr, Betrügern in die Arme zu laufen.

Strategie Spiele

Und nicht zuletzt schauen wir auf die immer noch sehr beliebte Kategorie an Strategiespielen. Hier gibt es nochmals zwei Unterteilungen, wenn ihr uns fragt. Die ganzen populären Kinderspiele, die Clash of Clans und die Brawl Stars. Diese sind im Grunde auch dem Genre Strategie zuzuordnen, da man jeweils Königreiche und Truppen aufbauen muss, die dann andere auslöschen oder zumindest besser sind als andere Spieler. Hierbei kann man selber steuern und entscheiden, wenngleich keine komplexen Pläne im Kopf entstehen müssen.

Doch es gibt auch die komplexen Strategiespiele, die für Erwachsene oder ältere Jugendliche geschaffen sind. Cities: Skyline oder Die Siedler sind natürlich eine andere Liga. Und noch die vielen Brückenbausimulatoren sind ein gutes Beispiel dafür. Hier muss man mit Kopf und vor allem mit grundlegendem Verständnis für Physik und Chemie an die Sache heran gehen. Natürlich ist auch das kein Hexenwerk und keine Raketentechnik, doch immerhin strengt es etwas mehr an, als nur auf Knöpfe zu drücken, die dann andere Truppen auslöschen sollen oder über Nacht eine neue Militärfabrik zu kaufen.

Fazit

Ihr seht also, man braucht weder groß in die Tasche greifen zu müssen noch zwingend in den App Store zu gucken, um tolle Unterhaltungen übers iPhone und iPad erleben zu können. Auch kostenfreie Spiele und Apps können mit Unterhaltungswert aufwarten und vor allem gibt es immer noch unbekanntere Nischenkategorien im App Store, die genauso taugen und ganz neue Spielerlebnisse eröffnen, im Vergleich zu den klassischen App Store Minispielen.

Wir empfehlen euch einfach regelmäßig den Blick über den Tellerrand zu werfen, und euch nicht nur von den App Store Charts und den Hypespielen leiten zu lassen. Diese schwimmen nämlich im Moment in einem Einheitssumpf, der im Grunde durch die Finanzierung durch In-App-Käufe begünstigt wird.

Die virtuelle Realität als Marketing-Instrument

Längst ist die virtuelle Realität weit mehr als nur Zukunftsmusik. Auch wenn VR-Brillen für Otto-Normalverbraucher noch etwas außergewöhnlich anmuten, so zählen sie mittlerweile fast schon zum Mainstream. Viele Unternehmen und Branchen nutzen die virtuelle Realität mittlerweile sogar bereits als Marketinginstrument, um den Kunden ihren Service näher zu bringen. Ein Paradebeispiel hierfür ist der Tourismussektor.

Warum die virtuelle Realität im Tourismus genutzt wird

Dass Unternehmen aus dem Tourismussektor die virtuelle Realität besonders gerne als verkaufsfördernde Maßnahme einsetzen, hat einen guten Grund: Denn die Unternehmen aus diesem Bereich verkaufen immaterielle Produkte, die für den Kunden nicht greifbar und somit auch nicht vorab ausprobiert werden können. Mit Hilfe einer VR-Brille hingegen können sie bereits vorab einen Spaziergang durch das Hotel oder einen Bummel durch das jeweilige Reiseziel machen. Sie können sich somit einen plastischen Eindruck verschaffen und bereits im Vorfeld der eigentlichen Reise einen Vorgeschmack auf das Urlaubsfeeling bekommen. Somit stellt die virtuelle Realität eine ideale Ergänzung zu den Prospekten, Beschreibungstexten und Videos dar.

Weitere Beispiele für den Einsatz von virtueller Realität

Doch nicht nur Touristiker setzen auf den Effekt der virtuellen Realität. So bietet beispielsweise der Möbelkonzern Ikea eine eigene VR-App an, ihre Küche oder ihr Bad schon in der Planungsphase zu erkunden. Dies erleichtert die Planung erheblich, weil es vielen Menschen schwer fällt, sich vorab vorzustellen, wie die verschiedenen Möbel letztlich tatsächlich im Raum wirken.

Aber auch Autohersteller wie BMW, Volvo oder Mercedes experimentieren bereits mit der virtuellen Realität. Dadurch können die Kunden eine Probefahrt mit ihrem Traumauto machen, ohne sich überhaupt in dieses setzen zu müssen. Und selbst vor der Lebensmittelindustrie macht die virtuelle Realität nicht halt. So bieten verschiedene Hersteller Apps an, die es den Kunden ermöglichen, dabei zuzusehen, wie die jeweiligen Produkte hergestellt werden.

Doch auch für soziale Projekte ist die Technologie durchaus interessant. Beispielsweise erfahren die Kunden des Schuhherstellers Toms mit Hilfe eines VR-Videos, in welche Gegenden der dritten Welt die gespendeten Schuhe gehen.

Weitere Marketingmöglichkeiten

So manches Unternehmen gibt eine VR Brille seinen Kunden aber auch gerne als Give Away mit. Damit der gewünschte Werbeeffekt erreicht wird, müssen die Unternehmen natürlich eine VR Brille bedrucken lassen. Diese Personalisierung erfolgt in der Druckerei üblicherweise im CMYK-Offsetdruck-Verfahren, wodurch eine besonders hohe Druckqualität erreicht wird. Verwendet wird dafür in aller Regel ein Cardboard, dessen Außenseite bedruckt wird.

Doch auch in anderen Bereichen ist die Technik für Unternehmen interessant. So können sie die virtuelle Realität nutzen, um beispielsweise bei Messen und ähnlichen Veranstaltungen ihren Kunden und potenziellen Geschäftspartnern einen virtuellen Rundgang durch den Betrieb zu bieten. Nicht minder interessant ist VR bei Schulungen, wenn es darum geht, den Teilnehmern abstrakte Dinge anschaulich zu vermitteln. Die Unternehmen müssen dafür lediglich eine VR App entwickeln lassen, welche die gewünschten Inhalte zeigt. Diese Anwendungen sind sowohl mobil als auch für das Desktop oder webbasiert auf verschiedenen Plattformen möglich.

So organisieren Sie mithilfe Ihres Smartphones Ihren Alltag

Smartphones erleichtern das Leben des Besitzers auf umfassendste Art und Weise, denn die mobilen Geräte schaffen eine permanente Erreichbarkeit, weisen intelligentes Verhalten auf und können sogar als Personaltrainer im Fitnessstudio oder als Fernbedienung im Wohnzimmer dienen.

Die Zukunft ist mobil

Seitdem führende Anbieter von Smartphones, wie Apple und Samsung, auf dem Markt um die Gunst ihrer Käufer buhlen und sich einen erbitterten Kampf um die Herrschaft der Mobilgeräteindustrie leisten, ist die Technik mit immenser Geschwindigkeit vorangeschritten. Von dieser Entwicklung profitiert der Nutzer, denn der freut sich über die kleinen Maschinen, die längst zu hochintelligenten Devices geworden sind. Heutzutage werden die Smartphones mit verschiedensten Programmen – sogenannte Apps – verwendet, die den Alltag vereinfachen, Zeit sparen, Informationen vermitteln und der Unterhaltung dienen.

Bessere Kommunikation

Smartphones haben die Kommunikation der Menschen komplett auf den Kopf gestellt. Dabei wird aber nicht weniger kommuniziert, wie in Berichten oft fälschlicherweise behauptet wird, sondern lediglich die Art der Verständigung hat sich geändert. Über Messenger, wie Whatsapp oder Telegram, sowie Social Media Portalen, wie Facebook, Instagram und Snapchat werden täglich Milliarden von Text-, Audio-, Sprach-, Bild- und Videonachrichten ausgetauscht. Facebook allein besitzt bis dato mehr als zwei Milliarden Anwender, 32 Millionen davon in Deutschland.

Endlose Informationsquelle

Seit dem mobilen Internet haben Menschen rund um die Uhr Zugriff auf sämtliche Informationen, die das World Wide Web zu bieten hat. Von der Wettervorhersage, über das nächste asiatische Restaurant in der Umgebung, bis hin zum beruflichen Datenaustausch in Sekundenschnelle – dank Smartphones kann alles, was vor 10 Jahren nur am PC möglich war, jetzt direkt über das Handy durchgeführt werden.

Spaß und Unterhaltung

Auch als Entertainmentplattform bietet das Smartphone Unterhaltung für jede Person in jeder Lebenslage. Ob im Wartezimmer beim Arzt, in der Bahn, an der Kasse oder vom Sofa aus, wer ein Mobilgerät bei sich hat, kann sich die Zeit mit einem gigantischen Angebot an Nachrichtenseiten, Mobile Games, Musikdiensten und Video-Streams vertun. Der Mensch verbringt täglich Zeit mit Warten, die sich mit dem Smartphone wunderbar und ganz nach individuellem Geschmack überbrücken lassen.

Smartphone Nutzung birgt auch Risiken

Mit fortschreitender Nutzung von Smartphones hat sich bei den Menschen eine neue Phobie entwickelt: die Nomophobie bzw. Nomobilephonephobia. Diese beschreibt die krankhafte Angst davor, ohne Mobilgerät zu sein. Noch gibt es dafür keine ausformulierte Diagnose, Ärzten und Therapeuten ist die Krankheit jedoch mehr als bekannt. Die Phobie geht einher mit dem sogenannten FOMO – Fear of missing out – Krankheitsbild, welches für Angststörungen und Stress sorgt, wenn die Person glaubt, etwas zu verpassen. Beide Krankheitsbilder sind ein Resultat der heutigen ständigen Erreichbarkeit über das Handy und dem damit oft einhergehenden Zwang, kommunizieren zu müssen.

Fazit Kulturwandel

Wir durchleben in der heutigen Welt der mobilen Möglichkeiten einen Kulturwandel, denn das Smartphone bietet seinen Nutzern für sämtliche Umstände passende Lösungen und Erleichterungen. Fakt ist, dass Smartphones richtig eingesetzt dem Menschen im Alltag helfen, so dass Situationen und Routinen effizient, effektiv und bewusst gestaltet werden können. Trotz der mannigfaltigen Vorteile ist es jedoch für jeden Verbraucher wichtig, eigene Grenzen zu setzen, damit die Nutzung eine sinnvolle und gesunde bleibt.

Die abgefahrensten Sommer Spiele für euer iPhone

Jeder kennt Doodle Jump. Jeder kennt Flappy Birds. Und jeder kennt das gefühlt zehnte Asphalt, das vermutlich dieses Jahr noch kommt. Das ist doch langweilig, nicht wahr? Deshalb wollen wir uns etwas aus der Masse hervorheben und euch einige total abgefahrenen Apps und Spiele für den Sommer zeigen, die ihr so bestimmt nicht auf dem Schirm hattet.

Ihr wollt auf der nächsten Party mit echten Knallern vor euren Freunden brillieren? Vielleicht mit abgefahrenen Games oder gar mit scheinbar sinnlosen Apps, die einen zum Lachen bringen? Wir bringen euch auf den Stand!

Die sinnlose App, oder doch nicht?

Der „Bier-Trinken-Simulator“ hat es in sich. Unter https://apk.games/drink-beer-simulator/de zum Download bereit, liefert er seit Jahren gleichermaßen verdutzte wie lachende Gesichter. Eigentlich eine völlig sinnlose App, würde man meinen. Doch sie bereitet nicht nur im angetrunkenen Zustand eine helle Freude. Schon mal eure Kollegen mit dem Simulator in den Wahnsinn getrieben? Nein? Dann unbedingt nachholen!

Spannung pur, aber nicht auf die alte Art

Apropos Spiele, die jeder kennt. Davon gibt es ja viele. Doch auch einige spannende für euer iPhone und Android Handy, die ihr noch nicht kennt! So zum Beispiel Online Gambling Apps wie https://www.platincasino.com/de/livecasino.html, einem der beliebtesten Online Casino App, die man im Moment spielen kann. Wer jedoch Online Casinos alleine spielt, sollte sich Gedanken machen. Das ist wohl definitiv niemandem zu empfehlen. Doch warum nicht einen Casino Abend machen, in modern eben!

Wenn ihr also lauter Erwachsene in einer Runde seid, warum nicht einmal ausprobieren? Wer hat Glück im Roulette, ganz ohne das Haus zu verlassen? Gerade spielen ja immer mehr Leute online solcherlei Spiele. Wer hat den Dreh, oder den Touch raus?

Spaß für Zwischendurch: Die richtige App für den Spaßvogel

Jede Runde an Freunden hat ihn: Den einen, der immer Scherze spielen muss. Und dazu gehören zum einen Leute, die daran glauben, und zum anderen die richtige Vorbereitung dank Equipment. Ein solches in digitaler Form ist der Mood Scanner, den ihr unter https://apps.apple.com/ch/app/mood-finger herunterladen könnt.

Was macht dieses Ding? Nun, es fordert einen Nutzer auf, seinen Finger aufzulegen. Und dann wird scheinbar intelligent herausgefunden, wie sich derjenige gerade fühlt. Klingt nach Scherz? Ist es auch. Selbst wenn erste Handys heute mit Touch ID unter dem Display kommen, sind wir von wahrsagenden Geräten zum Glück noch eine Weile entfernt! Doch das muss derjenige ja nicht wissen, dem ihr einen Bären aufbinden wollt. Wie viele Leute wissen schließlich nicht einmal, dass WhatsApp zu Facebook gehört? Mit der Technik haben es also nicht alle. Deshalb: Gerne einmal downloaden und Spaß haben. Einen oder eine findet ihr bestimmt. Ein Lacher ist so vorprogrammiert.

Fazit

Coole und abgefahrene Apps gibt es genug. Die müssen auch nicht einmal im AppStore sein. Auch online im Browser findet man eben tolle Dinge. Ihr dürft nur nicht den Fehler machen, und nur vorgeschlagene Apps von Google und Apple auswählen! Dann findet ihr die wirklich witzigen Dinge nicht!

Gezielt zum Sprachkurs Vokabeln lernen: mit der App phase6

Wer in der Schule, an der Universität, einer Volkshochschule oder auch autodidaktisch eine Fremdsprache lernt, kann zusätzlich noch mit einer App an seinen Sprachkenntnissen arbeiten. Doch welche App ist hierfür die richtige? Eine interessante Option ist phase6, denn sie bietet Vokabelsammlungen zu allen gängigen Lehrbüchern.

mehr →

6 Trends, die die Zukunft der Arbeit gestalten

Infographik von Wrike – aufgaben projektmanagement

6 Trends, die die Zukunft der Arbeit gestalten

Hilfreiche Apps für Eventplaner

Die Technologie macht es zunehmend einfacher, regelmäßig mit Kunden und Mitarbeitern zu kommunizieren sowie nach Ideen zu suchen und Events unterschiedlicher Größe zu organisieren. Welche Anwendungen bieten jedoch die beste Funktionalität für die Planungsanforderungen? Nachfolgend werden einige der wichtigsten Apps für Eventplaner aufgelistet, die sowohl für Einsteiger als auch erfahrene Planer geeignet sind.

Evernote

Mit Evernote lassen sich alle Aspekte der Eventplanung (Notizen, Dateien, Websites usw.) an einem Ort organisieren. Mit den Zusatzfunktionen wie Evernote Web Clipper und IFTTT, können zudem Inhalte gespeichert und Bilder in eine Cloud hochgeladen werden, damit sie dann von jedem und von überall aus zugreifbar sind. Mit Evernote lassen sich Recherche-Notizen organisieren, Reiserouten koordinieren und unterschiedliche Notizen mit Mitgliedern eines Teams austauschen. Durch die Synchronisation dieser App mit mehreren Geräten, kann zudem sichergestellt werden, dass keine Person, ob Kunde oder Teammitglied zurückbleibt.

Bizzabo

Bizzabo ist eine weitere wichtige Event-Planungs-App, eine ganzheitliche Plattform, die sich perfekt für Event-Planungsteams eignet, die eine effiziente Art der Zusammenarbeit benötigen. Die App bietet einem alles von der Erstellung einer Website über das Networking bis hin zum Verkauf von Tickets und die Messung der Ergebnisse bzw. des Erfolgs der Veranstaltung.

Die App sammelt außerdem eine unglaubliche Menge an Daten aus allen Bereichen der Veranstaltung, sodass man Einblicke erhalten und fundiertere Entscheidungen treffen kann. So lässt sich eine Community für Event-Netzwerke erstellen, mit der man vor, während und nach der Veranstaltung Personen zusammenbringen und das Engagement verbessern kann. Bizzabo lässt sich außerdem mit über 750 anderen Apps verbinden, darunter Slack, LinkedIn, Mailchimp und Salesforce.

Rationalisieren Sie zudem alle Meeting-Funktionen mit dieser praktischen App, mit der Sie Meeting-Websites erstellen, Event-Registrierungen durchführen und einen personalisierten, automatisierten Kommunikationskalender erstellen können. Mit den Analyse- und Berichtstools von Bizzabo können Sie auch leicht erkennen, was für zukünftige Events funktionierte (und was nicht).

Asana

Das Projektmanagement wird durch diese App optimiert, sodass Sie bestimmten Teammitgliedern Aufgaben zuweisen können, um sicherzustellen, dass sie abgeschlossen sind. Legen Sie Fälligkeitsdaten und -zeiten fest und verfolgen Sie den Fortschritt im Dashboard der App. Sie können Ihre eigenen Aufgaben auch mit einer täglichen Aufgabenliste priorisieren. Mit dieser App behält man zu jeder Zeit den Überblick über alle Details und koordiniert die Teamarbeit direkt vom Smartphone oder Tablet aus.

Boomr

Vielleicht haben Sie eine große Eventplanungsfirma mit mehreren Mitarbeitern; oder vielleicht sind Sie ein Einzelveranstalter und möchten Ihre Zeit besser im Auge behalten? In jedem Fall wird Boomr helfen. Diese Cloud-basierte Zeiterfassungs-App kann auf jedes Smartphone heruntergeladen werden (sowohl für iOS als auch für Android verfügbar) und ermöglicht es einem, den Zeitplan auf Knopfdruck zu verfolgen, unabhängig davon, wo man sich gerade befindet oder was man gerade tut.

Auf diese Weise können Sie und Ihr Team sofort detaillierte und genaue Arbeitszeitpläne erstellen. Sie können auch hilfreiche Berichte erstellen, mit denen Sie sehen können, wo Ihre Zeit verbracht wird, um das Event besser an das Budget anzupassen. Boomr überwacht zudem Dinge wie Überstunden, GPS / Standortverfolgung und verfügt sogar über eine Nachrichtenfunktion, mit der Notizen und Fotos aus der App ausgetauscht werden können. Boomr lässt sich zudem nahtlos in eine Vielzahl nützlicher Produkte für Personalabrechnung, Buchhaltung und HR integrieren – darunter Gusto, Xero, QuickBooks, FreshBooks und andere. Wenn Sie ein Event-Planungsunternehmen betreiben, bedeutet dies, dass die Bezahlung Ihrer Mitarbeiter für die geleistete Arbeitszeit ein Kinderspiel ist.

Social Tables

Einer der schwierigsten Aspekte bei der Planung eines Events kann die Regelung des Sitzplans sein. Mit Social Tables ist das ganz einfach, denn diese App verfügt über ein Tool zur Verwaltung von Sitzplänen, mit dem Sie Gäste virtuell bewegen können, bis Sie die richtige Anordnung gefunden haben. Diese App verfügt außerdem über viele weitere großartige Funktionen für Eventplaner, darunter ein Check-in-Tool für Geschäftskonferenzen, die Möglichkeit, mit anderen Veranstaltern, Caterern und Veranstaltern zusammenzuarbeiten, und vieles mehr.

Cvent

Es gibt viele zeitaufwendige kleine Aufgaben, die ein Eventplaner mit sich bringt, aber eine App wie Cvent kann Ihnen helfen, viele davon zu automatisieren und Zeit zu sparen. Alles kann von Ihrem benutzerdefinierten Dashboard aus verwaltet werden. Mit hilfreichen Berichten erhalten Sie wertvolle Einblicke in Ihre Ereignisse. Cvent kann Sie auch bei der Vermarktung Ihrer Veranstaltung unterstützen, da es vollständig markierte Marketingkampagnen und eine einfach zu bauende Veranstaltungswebsite umfasst, mit der Sie die Teilnahme steigern können. Cvent ist für die Planung von Events in großem Maßstab konzipiert, kann jedoch auch zur Organisation von kleineren Events verwendet werden.

Eventzilla

Eventzilla ist eine robuste, Cloud-basierte App mit einer Reihe nützlicher Funktionen für Eventplaner. Die App verfügt über eine mobilfreundliche Ticketverkaufsoberfläche und lässt sich auch in Social-Media-Plattformen wie Facebook und Twitter integrieren. Eventzilla bietet Ihnen zudem viele hilfreiche Funktionen, einschließlich der Unterstützung für mehrere Zahlungsgateways, dem Scannen von Code-QR-Codes, E-Mail-Einladungen, Rabattcodes, mobiles Einchecken und mehr. Sie können sogar die Adressbuchfunktion verwenden, um den Überblick über Ihre Teilnehmer des Events zu behalten (damit Sie sie später nachverfolgen können).

Quellen

  1. https://openairbar.ch/event-apps-machen-die-interaktive-planung-von-konferenzen-und-corporate-events-moeglich/
  2. https://events24.ch/2014/04/29/mobile-event-apps-vorteile-funktionen-moeglichkeiten/

Genügend Akku-Reserve mit einer mobilen Powerbank

Möchten Sie unterwegs immer genügend Akku-Reserve für Ihr Smartphone, Tablet oder anderes mobiles Endgerät zur Verfügung haben, dann kommen Sie um eine Powerbank nicht herum. Diese robusten Energiespeicher machen ein Ladegerät unterwegs überflüssig. Wichtig ist nur, dass der vorhandene Anschluss auch zu Ihrem Gerät passt. Mit einer Powerbank lässt sich auf einfache Weise die Laufleistung Ihrer Geräte erhöhen.

Worauf kommt es bei einer Powerbank an?

Der Wunsch vieler Nutzer ist ein handliches und leichtes Format sowie eine hohe Speicherkapazität. Powerbänke sind noch relativ neu auf dem Markt. Erst mit der Entwicklung leistungsstarker Lithium-Ionen- und Lithium-Polymer-Akkus war es möglich, diese transportablen Speicherbänke anbieten zu können. Es gibt jedoch einige Kennzahlen, die Sie wissen sollten, wenn Sie sich für eine solche Powerbank, wie zum Beispiel den Powerbank Testsiegerentscheiden.

Die Kapazität einer Powerbank wird in mAh (Milliamperestunden) angegeben. Je höher dieser Wert angegeben ist, umso häufiger und länger können Sie Ihr mobiles Endgerät daran aufladen. Besitzt Ihr Smartphone eine 2.000 mAh-Lithium-Ionen-Akku, dann kann mit einer Powerbank mit 20.000 mAh Kapazität dieses bis zu 10 Mal aufgeladen werden.

Darüber hinaus spielt auch die zur Verfügung stehende Stromstärke in Ampere eine Rolle. Hier gibt es keine festen Größen, da jede Powerbank eine andere Stromstärke ausgibt. Häufig sind jedoch Modelle mit 4,8 Ampere zu finden. Auch hier gilt wieder, dass mit einem hohen Wert ein höherer Strom fließt und somit der Ladevorgang beschleunigt werden kann.

In manchen Fällen reicht jedoch die Kapazität einer Powerbank für einen kompletten Ladevorgang nicht aus. Dies ist immer dann der Fall, wenn der eingebaute Akku des Endgerätes größer als der Speicher der Powerbank ist. Hier sollten Sie beim Kauf darauf achten.

Powerbänke mit mehreren Anschlussmöglichkeiten

Vorteile bieten Powerbänke, die über mehrere Anschlüsse verfügen. Andernfalls benötigen Sie ggf. einen Adapter, um Ihr spezielles Endgerät nachladen zu können. Als Standardübertragung wird ein USB-Port verwendet. Wie bereits erwähnt, kommt es hier jedoch auf den Stecker an. Hier müssen Sie zwischen Micro, Mini, Typ A, Typ B oder Typ C unterscheiden. Immer häufiger setzen Smartphone-Hersteller auf den USB-C-Standard. Dieser hat den Vorteil, dass Sie den Stecker in jeder Richtung einstecken können.

Einige Powerbänke besitzen im Gehäuse verschiedene USB-Ports, an anderen können Sie einen Adapter anschließen. Beachten Sie, dass ein USB-Port als Eingang dient. Daran können Sie zum Beispiel ein Stecker-Netzteil anschließen, um die Powerbank selbst wieder aufzuladen.

Besondere Features einer Powerbank

Recht praktisch sind Powerbänke, die über eine digitale Ladezustands-Anzeige verfügen. Mit einem Blick können Sie hier erkennen, wie viel Leistung noch in der Powerbank steckt.

Welche Schwierigkeiten gibt es mit der Kompatibilität?

Die meisten mobilen Endgeräte können mit einer Powerbank mit Energie versorgt werden. Problematisch sind lediglich einige Apple-Anschlüsse. So funktionieren einige Modelle lediglich bei Verwendung eines proprietären Ladekabels von Apple selbst. Es gibt auch Powerbänke mit zwei Ausgängen, wobei einer speziell für Apple-Produkte geeignet ist.

10 Projektmanagement Best Practices, die Sie nicht vergessen sollten

Infographik von Wrike – projektmanagement instrumente

10 Projektmanagement Best Practices, die Sie nicht vergessen sollten