App-Rezi Aktion: IM+, Messenger mit Push

Die App IM+ überzeugt mit schickem Design und innovativen Funktionen. So läuft sie beispielsweise nach dem Schließen noch immer im Hintergrund mit und informiert so auch während man wichtige Notizen macht, nach ein paar neuen Apps im Store sucht oder einfach das dort gerade heruntergeladene Spiel ausprobiert, über neue Nachrichten per Push-Benachrichtigung. IM+ enthält auch einen eingebauten Browser, der es ermöglicht im Windeseile zwischen dem Chat mit dem besten Freund und den Bildern der Party vom letzten Wochenende hin- und herzuswitchen.

IM+ unterstützt fast alle gängigen Chat-Protokolle:
– Skype
– AOL/AIM
– MSN/Live Messenger
– Twitter
– Facebook
– Yahoo
– Google Talk
– Jabber
– ICQ
– MySpace

Da fehlen doch eigentlich nur noch die VZ-Netzwerke. Alle Kontakte dieser unterstützten Dienste werden in einer Liste zusammengefasst. Es ist allerdings trotzdem noch möglich für jeden Dienst einzeln den Status zu bestimmen. Die Kontaktliste ist schön gestaltet und zeigt einer Benutzerbild, den Status, die Away-Message, das Logo des genutzten Netzwerks, einen Info-Button (der allerdings keine wirklichen Zusatzinfos offenbart) und natürlich den Namen des Kontakts. In den Optionen ist es möglich die Kontaktliste umfassend anzupassen. So kann man bestimmen, ob die Offline-Kontakte angezeigt werden sollen oder nicht und wenn ja, ob sie ihre eigene Gruppe erhalten oder einfach ausgegraut unter den Online-Kontakten dargestellt werden sollen.

Außerdem kann der User entscheiden, ob die Kontakte in Gruppen einsortiert werden sollen oder nicht. Falls gewünscht werden dann je nach weiterer Einstellung entweder die in ICQ, Facebook etc. erstellten Kontaktgruppen verwendet oder je nach Messaging-Dienst eine eigene Gruppe erstellt.

Screenshots

Der Nachrichtenbildschirm ist übersichtlich gestaltet. In der Kopfzeile gibt es einen Button, der zurück zur Kontaktliste führt, die Konversation im Eingang aber offen behält. Der zweite Button ermöglicht es, die Konversation zu schließen und direkt zur Kontaktliste zurückzuspringen. Außerdem sind in der Kopfzeile der Name des Gegenübers, sein Status und sein verwendeter Dienst zu sehen. Ist die Tastatur geöffnet, gibt es links neben dem Eingabefeld einen Button für allgemeine Smileys, die Benutzer aller Clienten zu sehen bekommen und rechts neben dem Eingabefeld einen Button für eine Auswahl von einigen hundert kleinen Bildchen wie Smileys, Herzchen, Flaggen, Tieren und vielen anderen.

Diese Bildchen sehen allerdings nur Benutzer von IM+! Wird die Tastatur geschlossen verwandelt sich der linke Button in einen Upload-Button und ermöglicht die Ortsangaben, ein Foto oder eine Sprachnachricht zu senden. Fotos und Sprachnachrichten werden auf einen externen Server hochgeladen und das Gegenüber bekommt einen Link zu sehen, um das Foto zu betrachten oder die Sprachnachricht anzuhören. Die Nachrichten werden im schicken iPhone-SMS-Sprechblasen-Style mit Zeitangabe angezeigt.

Die weiteren Tabs

Der zweite Tab nach den Kontakten ist „Eingang“. Hier sind alle zurzeit aktiven Chats und Nachrichten in Abwesendheit aufgelistet. Die ungelesenen Nachrichten sind sichtbar, für die komplette Konversation muss auf den Kontaktnamen geklickt werden. Ein weiteres nützliches Feature von IM+ ist die Anzeige von ungelesenen Nachrichten in Form einer Zahl auf dem App-Icon auf dem Homescreen (ähnlich den Updates im App-Store oder der Mail-App).

Der dritte Tab ist der der Favoriten. Hier werden zuvor als Favoriten definierte Kontakte angezeigt. Über den Info-Button kann der User sogar bestimmen, ob er eine Push-Benachrichtigung erhalten möchte, wenn der jeweilige Kontakt online kommt. Ist diese Option gewählt erscheint ein kleines Glocken-Symbol auf dem Kontaktbild. In Tab vier kann der User den eigenen Status bearbeiten. Neben vorgegebenen Away-Nachrichten, wie zum Beispiel „Online“, „On iPhone with IM+“, „I am here“, „Unterwegs“, „Unsichtbar“ (als offline anzeigen) und „Offline“ gibt es auch die Möglichkeit diese zu editieren. Neben einer „normalen“ Nachricht kann auch ein GEO-Status erstellt werden, der die aktuelle Position verwendet, um Kontakte über die aktuelle Position des Users zu informieren.

Im „Mehr“-Tab gibt es die Möglichkeit die Messaging-Konten zu verwalten, Einstellungen zu machen, den integrierten Browser zu öffnen und eine About-Info zu lesen. Der Browser unterstützt nur grundlegende Funktionen, kann also nur Adressen ansteuern und vor- und zurückspringen. Lesezeichen, Verlauf oder gar Tabs fehlen. Es gibt allerdings einen Link, der die aktuell geöffnete Seite in Safari öffnet. In den umfangreichen Einstellungen ist es neben den bereits genannten Optionen außerdem möglich Avatare und Emoticons an- und abzustellen. Des Weiteren ist es möglich festzulegen, ob beim Programmstart automatischen verbunden werden soll und ob Nachrichten von Unbekannten blockiert werden sollen. Außerdem enthält IM+ eine Auto-Korrektur, die ebenfalls hier aktivierbar ist.

Spracherkennung und In-App-Purchases

Ein weiteres tolles Feature der App ist die Spracherkennung, die in den Einstellungen kalibrierbar ist. Allerdings schlägt diese Erweiterung der App mit weiteren 0,79 € zu Buche! Daher kann ich leider keine Erfahrungen hiermit schildern. Eine weitere Option ist die Bildschirmausrichtung, die sich auf Wunsch entweder von selbst dreht oder im Portrait- oder Querformat bleibt. Für den Chat-Bildschirm gibt es die Möglichkeit ein Wallpaper festzulegen, das entweder eines der 15 enthaltenen oder ein eigenes sein kann. Auch die Töne, die die App von sich gibt, sind abstellbar. All die nützlichen Optionen, wie das Online-Bleiben nach dem Beenden, die Push-Benachrichtigung oder die Anzahl der ungelesenen Nachrichten auf dem Icon können abgestellt werden. Die Länge des Online-Bleibens kann zwischen 10 Minuten und 3 Tagen betragen. Einen schriftlichen „Anrufbeantworter“, der vorher definiert werden kann, enthält IM+ ebenfalls. Möchte der User E-Mail-Benachrichtigungen über Nachrichten erhalten muss er leider auf Sound-, Push- und Homescreen-Benachrichtigungen verzichten.

Alles in allem kann ich die App auch für den Preis von 7,99 € sehr empfehlen. Die wenigen Mängel beeinträchtigen zumindest mich in keinster Weise und sind somit zu vernachlässigen.

Diese App Rezension wurde von Alex I. verfasst. Er erhält im Rahmen unserer App-Rezension Aktion auf 3Gapps in den nächsten Tagen ein tolles iPhone-Zubehör vom 3Gstore.de

Kommentieren