Mobilfunktarife: Augen auf bei der Netzwahl

Die bekannten Mobilfunkanbieter sind out: Viele Kunden gehen bewusst weg von den vier großen Mobilfunkanbietern in Deutschland. Stattdessen geht der Trend klar zu Prepaid-Angeboten. Aber hier sollte man auf das richtige Netz achten, denn es gibt bei den Mobilfunknetzen große Unterschiede.

Telekom, Vodafone, BASE (E-Plus) und o2, das sind die vier großen Netzbetreiber in Deutschland, die auch ihre Mobilfunkverträge unter die Anwender bringen wollen. Traditionell sind sie aber recht teuer; klar, denn das Personal aus den Shops und im Support will ebenfalls bezahlt werden. Wer aber keine Beratung benötigt, kann bei Prepaid-Anbietern besser aufgehoben sein.

Diese haben Namen, die selten oder gar nicht auf das Mobilfunknetz schließen lassen, das sie verwenden. Nicht immer sind auch die Eigentumsverhältnisse so einfach geregelt wie etwa bei Congstar (Telekom) oder simyo (E-Plus). So gibt es beispielsweise bei Klarmobil sogar innerhalb eines Anbieters verschiedene Netze, in die der Nutzer zugeteilt wird. Deshalb sollte man auch auf das richtige Netz achten.

Denn die Netze in Deutschland haben durchaus eine unterschiedliche Qualität, wie in aller Regelmäßigkeit bei den Netztests von Connect und Chip zu lesen ist. Seit mehreren Jahren hat sich hier die Telekom oben angesiedelt, doch auf den hinteren Rängen wird es spannend. Denn meistens war Vodafone auf Platz 2 – beides D-Netze, woher auch der Werbeslogan „beste D-Netz-Qualität“ stammt. Doch zeitweise war o2 noch vor Vodafone. E-Plus liegt eigentlich immer ganz hinten. Dafür sind E-Plus, BASE und die zahlreichen Prepaid-Angebote im E-Plus-Netz konkurrenzlos günstig.

Derartige Netztests sollten auf der anderen Seite aber nicht überbewertet werden. Denn wer in einer Stadt wohnt, hat bei allen vier Anbietern wenig zu befürchten. Hier geht es vor allem darum, welcher Anbieter die meisten Kapazitäten liefern kann. Auf dem Land sieht das zuweilen anders aus. Aber auch hier gibt es kein pauschales Urteil darüber, wer das beste Netz hat, denn es kann durchaus sein, dass man guten Empfang bei E-Plus hat, während die Telekom mit Verbindungsabbrüchen zu kämpfen hat. Das sind dann aber eher Ausnahmen, die man am besten experimentell herausfinden kann.

Kommentare sind geschlossen.