So organisieren Sie mithilfe Ihres Smartphones Ihren Alltag

Smartphones erleichtern das Leben des Besitzers auf umfassendste Art und Weise, denn die mobilen Geräte schaffen eine permanente Erreichbarkeit, weisen intelligentes Verhalten auf und können sogar als Personaltrainer im Fitnessstudio oder als Fernbedienung im Wohnzimmer dienen.

Die Zukunft ist mobil

Seitdem führende Anbieter von Smartphones, wie Apple und Samsung, auf dem Markt um die Gunst ihrer Käufer buhlen und sich einen erbitterten Kampf um die Herrschaft der Mobilgeräteindustrie leisten, ist die Technik mit immenser Geschwindigkeit vorangeschritten. Von dieser Entwicklung profitiert der Nutzer, denn der freut sich über die kleinen Maschinen, die längst zu hochintelligenten Devices geworden sind. Heutzutage werden die Smartphones mit verschiedensten Programmen – sogenannte Apps – verwendet, die den Alltag vereinfachen, Zeit sparen, Informationen vermitteln und der Unterhaltung dienen.

Bessere Kommunikation

Smartphones haben die Kommunikation der Menschen komplett auf den Kopf gestellt. Dabei wird aber nicht weniger kommuniziert, wie in Berichten oft fälschlicherweise behauptet wird, sondern lediglich die Art der Verständigung hat sich geändert. Über Messenger, wie Whatsapp oder Telegram, sowie Social Media Portalen, wie Facebook, Instagram und Snapchat werden täglich Milliarden von Text-, Audio-, Sprach-, Bild- und Videonachrichten ausgetauscht. Facebook allein besitzt bis dato mehr als zwei Milliarden Anwender, 32 Millionen davon in Deutschland.

Endlose Informationsquelle

Seit dem mobilen Internet haben Menschen rund um die Uhr Zugriff auf sämtliche Informationen, die das World Wide Web zu bieten hat. Von der Wettervorhersage, über das nächste asiatische Restaurant in der Umgebung, bis hin zum beruflichen Datenaustausch in Sekundenschnelle – dank Smartphones kann alles, was vor 10 Jahren nur am PC möglich war, jetzt direkt über das Handy durchgeführt werden.

Spaß und Unterhaltung

Auch als Entertainmentplattform bietet das Smartphone Unterhaltung für jede Person in jeder Lebenslage. Ob im Wartezimmer beim Arzt, in der Bahn, an der Kasse oder vom Sofa aus, wer ein Mobilgerät bei sich hat, kann sich die Zeit mit einem gigantischen Angebot an Nachrichtenseiten, Mobile Games, Musikdiensten und Video-Streams vertun. Der Mensch verbringt täglich Zeit mit Warten, die sich mit dem Smartphone wunderbar und ganz nach individuellem Geschmack überbrücken lassen.

Smartphone Nutzung birgt auch Risiken

Mit fortschreitender Nutzung von Smartphones hat sich bei den Menschen eine neue Phobie entwickelt: die Nomophobie bzw. Nomobilephonephobia. Diese beschreibt die krankhafte Angst davor, ohne Mobilgerät zu sein. Noch gibt es dafür keine ausformulierte Diagnose, Ärzten und Therapeuten ist die Krankheit jedoch mehr als bekannt. Die Phobie geht einher mit dem sogenannten FOMO – Fear of missing out – Krankheitsbild, welches für Angststörungen und Stress sorgt, wenn die Person glaubt, etwas zu verpassen. Beide Krankheitsbilder sind ein Resultat der heutigen ständigen Erreichbarkeit über das Handy und dem damit oft einhergehenden Zwang, kommunizieren zu müssen.

Fazit Kulturwandel

Wir durchleben in der heutigen Welt der mobilen Möglichkeiten einen Kulturwandel, denn das Smartphone bietet seinen Nutzern für sämtliche Umstände passende Lösungen und Erleichterungen. Fakt ist, dass Smartphones richtig eingesetzt dem Menschen im Alltag helfen, so dass Situationen und Routinen effizient, effektiv und bewusst gestaltet werden können. Trotz der mannigfaltigen Vorteile ist es jedoch für jeden Verbraucher wichtig, eigene Grenzen zu setzen, damit die Nutzung eine sinnvolle und gesunde bleibt.

Kommentare sind geschlossen.